Tag Archives: Feta

Panierte Feta-Stäbchen

20 Aug

Die Mama meiner besseren Hälfte ist in jeder Hinsicht ein wahrer Goldschatz, die nicht nur den Sohnemann sondern auch die „Schwiegertochter“ gerne und oft kulinarisch verwöhnt. Obwohl ich der einzige Vegetarier in ihrer näheren Umgebung bin, bekomme ich stets eine Extrawurst gekocht, so dass ich nicht alleine von den (ohne Zweifel ebenfalls reichhaltigen und leckeren) Beilagen satt werden muss. Besonders beliebt und ebenso lecker ist der panierte Feta, den sie mir regelmäßig stäbchenweise zubereitet. Schnell, einfach und macht sowas von glücklich!

Für eine Portion benötigt ihr:

  • 1 Päckchen Feta
  • 1 Ei
  • Mehl
  • Paniermehl
  • Öl für die Pfanne

Den Feta aus der Verpackung nehmen, abtrocknen und in etwa 3-4 cm dicke Stäbchen schneiden. Jetzt wie ein Schnitzel panieren: Zuerst in Mehl, dann im verquirlten Ei und abschließend im Paniermehl von allen Seiten wenden. So wird die Panade schön knusprig.

Jetzt in einer großzügigen Portion Öl von allen Seiten goldbraun anbraten. Besonders gut passen die Feta-Stäbchen zu allen Salaten – da ist sogar ein Dip absolut überflüssig.

Advertisements

Nudeln mit Schafskäse-Paprika-Creme

18 Sep

20130913-134957.jpgPasta geht immer! Nur auf Dauer wird Tomatensauce allein etwas langweilig.  Eine super Alternative zur ewigen Tomaten-Variante ist eine feine Schafskäse-Paprika-Creme. Die Grundidee für dieses Rezept stammt von meiner Freundin und ihres Zeichens ebenfalls Foodbloggerin Siktwin (servus!). Paprika und Nudeln – Noms. Schafskäse dazu?! Nom Nom! Ihr Rezept habe ich etwas abgewandelt, und heraus kam folgendes:

Für zwei Personen braucht ihr

  • 1 ganze Paprika
  • 1/2 Packung Feta Schafskäse (bitte wirklich nicht geizen, der muss gut sein)
  • 1/2 mittelgroße Zwiebel
  • 1 kl. Zehe Knoblauch
  • 50 ml Sojacreme oder Milch
  • etwas Basilikum und Oregano

und natürlich Spaghetti.

Erst einmal die Paprika halbieren und mit dem Rücken nach oben für etwa 20-25  Minuten bei 200 Grad im Ofen grillen. Wenn sie oben schwarz wird und sich die Haut leicht ablösen lässt, ist sie perfekt. Die Zeit könnt ihr schonmal nutzen, um das Nudelwasser aufzusetzen, die Zwiebel und den Knoblauch fein zu würfen und den Feta etwas zu zerkleinern.

Die Zwiebeln in etwas Olivenöl weich dünsten und mit der Sojacreme aufgießen. Jetzt kommen Oregano, Knoblauch sowie der Feta hinzu – das alles rührt ihr jetzt, bis der Feta geschmolzen ist. Die weiche und gehäutete Paprika grob würfeln und zu der Masse geben. Jetzt kommt der spaßige Teil: es darf püriert werden! Wem das in der Pfanne eine zu große Sauerei macht (das spritzt in alle Ecken!), kann die Zutaten auch in einen Meßbecher umfüllen und dort mit dem Pürierstab zerkleinern bis eine feine, sähmige Creme entsteht. Die geht dann wieder zurück in die Pfanne und wartet darauf, dass die Nudeln fertig gekocht sind. Die gebt ihr dann zu der Creme, rührt um und garniert das Kunstwerk vor dem Servieren noch mit etwas frischem Basilikum.

Mehr als Grünzeug

Vegan & nachhaltig leben.

zweiaufdeme5

Zu Fuß über die Alpen

Go Veggie Go Green

Herzlich Willkommen auf meinem Blog für veganen Genuss und nachhaltiges Leben.

Go veg!

es gibt nichts gutes außer du tust es

Daily.Mess

Eat.Drink.Travel.Laugh.Live

52 Teller

Essen mit Emotionen

green vegadine

vegan für dich und mich

lieblingsmahl

kochblog mit veganen und vegetarischen rezepten

Achtung, Pflanzenfresser!

Vegan für Anfänger

siktwinfood

Ohne Gefühl kann man nicht kochen - frei nach @stadtneurotikr

Just Dave's Blog

Gay Green Global

Germanabendbrot

Das Leben ist zu kurz für schlechtes Essen.

Anne bloggt cardamonchai

Rock 'n' Roll vegan

%d Bloggern gefällt das: