Tag Archives: Frühling

Nudelsalat mit Spinat-Dressing, Cashewnüssen und Frühlingszwiebeln

24 Mai

Ich liebe Pasta. Denn: Pasta geht immer und ist dabei SO vielseitig. Egal ob heiß oder kalt. Fürs Büro gab es daher kürzlich einen feinen Nudelsalat, der sich leicht vorbereiten lässt und einem den mittäglichen Kampf um die Mikrowelle erspart. Anstelle des üblichen Mayonnaise-Massakers, das sich in vielen Nudelsalat-Rezepten versteckt, kommt dieser hier mit wesentlich weniger aus und schmeckt dank Creme fraîche und der Cashewnüsse dennoch aromatisch und schön cremig.

2 (große) Portionen Nudelsalat:

  • 250 g Pasta (z.B. Farfalle oder Penne)
  • 20 g Cashew-Nüsse
  • 80 g Cocktailtomaten
  • 2 Stangen Frühlingszwiebeln

Dressing:

  • 20 g jungen Spinat (frisch)
  • 1 El Sonnenblumenöl
  • 50 g Creme fraîche
  • 1 El Essig
  • 2 Tl Mayonnaise
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Die Pasta nach Packungsanleitung zubereiten und gut abschrecken. Cashewnüsse in einer kleinen beschichteten Pfanne kurz anrösten und anschließend auf einem Teller auskühlen lassen. Die Cocktailtomaten waschen, in kleine Stücke schneiden und dabei die Kerne entfernen. Die Frühlingszwiebeln waschen und in feine Ringe schneiden.

Das Dressing ist schnell gemacht: Den jungen Spinat waschen und grob hacken. Zusammen mit dem Öl und der Hälfte der Cashewnüsse mit dem Pürierstab fein pürieren. Anschließend mit der Creme fraîche, dem Essig und der Mayonnaise verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Jetzt nur noch die Pasta mit den Tomaten, den Frühlingszwiebeln und den restlichen Nüssen mit dem Dressing verrühren. Wer will, kann statt dem Spinat auch Rucola oder Bärlauch verwenden.

 

Advertisements

Einfaches Rhabarberkompott (vegan)

23 Apr

20140414-182332.jpg

Endlich ist wieder Rhabarbersaison! Ob als Kuchen oder in Nachtisch – die gesunden Stängel schmecken einfach lecker. Mein persönlicher Favorit ist und bleibt Rhabarberkompott, das zusammen mit Eis oder Joghurt gegessen wird. Das Kompott ist schnell gemacht:

  • 4-5 Stangen Rhabarber
  • 1/4 l Wasser
  • 1 Stange Vanille (oder 1 Päckchen Vanillezucker)
  • 5-6 El Zucker
  • 1/2 Tl Zimt

Zunächst den Rhabarber waschen und schälen. Dazu die Enden abschneiden und anschließend die äußeren Fasern abziehen. Dann in 3-4 cm große Stückchen schneiden. Die Vanillestange vorsichtig in der Mitte aufschneiden und das Vanillemark herausnehmen. Zusammen mit den restlichen Zutaten in einen Topf geben und bei niedriger Hitze rund 20 Minuten köcheln lassen, bis alles weich ist. Dabei regelmäßig umrühren und gegebenenfalls etwas Wasser nachgießen. Am Ende soll ein weiches, nicht mehr allzu flüssiges Kompott herauskommen.

Ich persönlich mag den Rhabarber lieber etwas sauer und nehme daher nicht so viel Zucker (dafür umso mehr Zimt). Wer es etwas süßer mag, schmeckt einfach mit etwas mehr Zucker ab. Lecker ist das Ganze auch zum Frühstück, beispielsweise zu einem Frühstücks-Porridge.

Mehr als Grünzeug

Vegan & nachhaltig leben.

zweiaufdeme5

Zu Fuß über die Alpen

Go Veggie Go Green

Herzlich Willkommen auf meinem Blog für veganen Genuss und nachhaltiges Leben.

Go veg!

es gibt nichts gutes außer du tust es

Daily.Mess

Eat.Drink.Travel.Laugh.Live

52 Teller

Essen mit Emotionen

green vegadine

vegan für dich und mich

lieblingsmahl

kochblog mit veganen und vegetarischen rezepten

Achtung, Pflanzenfresser!

Vegan für Anfänger

siktwinfood

Ohne Gefühl kann man nicht kochen - frei nach @stadtneurotikr

Just Dave's Blog

Gay Green Global

Germanabendbrot

Das Leben ist zu kurz für schlechtes Essen.

Anne bloggt cardamonchai

Rock 'n' Roll vegan

%d Bloggern gefällt das: