Tag Archives: Pasta

Linguini mit Brokkoli und Nuss-Pesto

26 Jun

Frei nach dem Motto „Nudeln gehen immer“ wird es wieder Zeit für einen kulinarischen Pasta-Genuss! Dieses Rezept vereint frisches Gemüse (Brokkoli) mit cremiger Pesto (OMG, Nüsse!). Und einfach ist es auch noch – besser gehts nicht. Wenn ihr eure Freunde/Eltern/Geschwister/… mal wieder im Handumdrehen begeistern möchtet, holt euch folgende Zutaten ins Haus (Rezept für 2 Personen):

  • Linguini
  • 1 Scheibe altes Weißbrot
  • 80 ml Milch
  • 25 g Walnüsse und Haselnüsse
  • 25 g Parmesan
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 300 g frischen Brokkoli
  • 1 Tl Zitronensaft
  • 2-3 El Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Zunächst das Weißbrot fein Würfel und mit der Milch begießen. Zusammen etwa 15 Minuten einweichen lassen. Die Nüsse grob hacken und in einer Pfanne (ohne Fett) anrösten, anschließend beiseitestellen. Dann den Brokkoli waschen und in kleine Röschen teilen.

Die Nudeln in ausreichend Salzwasser kochen und 5 Minuten vor Ende der Garzeit den Brokkoli mit dazugeben. Währenddessen den Parmesan reiben und den Knoblauch grob hacken.

Für das Nuss-Pesto die Milch und das eingeweichte Weißbrot zusammen mit den Nüssen, Parmesan, Knoblauch und Olivenöl in einem Mixer fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Die Nudeln und den Brokkoli gut abgießen und anschließend wieder in den Topf geben. Jetzt das Pesto hinzugeben und alles vorsichtig mischen. Dann sofort servieren und genießen.

Spaghetti Bolognese (vegan)

12 Aug

Den Juli über wars ein wenig ruhig hier im Blog, aber dafür hab ich jetzt wieder ein paar leckere Rezepte in Petto! Eines meiner ABSOLUTEN Lieblingsgerichte waren und sind Spaghetti Bolognese. Anfangs habe ich mich noch an verschiedene Varianten mit Sojagranulat probiert – war okay, aber eben leider nicht fantastisch. Letztes Jahr bin ich dann auf das Bolognese-Rezept vom veganen Koch Attila Hildmann gestoßen (seine Kochbücher sind ein Segen – auch für Nicht-Veganer), dass ich dann etwas abgewandelt habe. Folgendes braucht ihr zum Nachkochen für zwei Personen:

– 250g Naturtofu
– 1 mittelgroße Zwiebel
– 1-2 Knoblauchzehen
– 4 EL Tomatenmark
– 100 ml passierte Tomaten
– 150 ml Rotwein (der ist ganz wichtig!)
– 50 ml Olivenöl
und zum würzen frischen Basilikum, Oregano, Pfeffer, Salz und eine Prise Zucker

Zunächst muss der Tofu zerbröselt werden, das geht am besten mit der Hand. Die Zwiebel und der Knoblauch wird fein geschnitten. Dann schmeisst ihr die Pfanne an und erhitzt das Olivenöl. Darin den Tofu anbraten, bis es von allen Seiten bräunlich wird. Kleiner Tipp: Die Teflonpfanne ist euer bester Freund – sonst brennt der Tofu schnell mal am Boden fest.
Jetzt kommt die Zwiebel dazu, ebenfalls noch ein wenig anbraten bevor ihr das Tomatenmark einrührt. Jetzt kommt der Rotwein dazu, den ihr etwa 4 Minuten verkochen lasst. Jetzt mit Knoblauch, Zucker, dem frischen Basilikum und Oregano würzen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Vegetarier können noch etwas Parmesan oben drauf streuen.

Die Sauce lässt sich auch gut ein paar Tage im Kühlschrank aufheben und ist außerdem perfekt für eine vegetarische Lasagne!

20130812-221251.jpg

Am Ende noch eine kurze Kaufempfehlung für Attila’s Kochbücher – viele der Rezepte sind sehr leicht nach zu kochen und schmecken einfach nur gut 🙂

Mehr als Grünzeug

Vegan & nachhaltig leben.

zweiaufdeme5

Zu Fuß über die Alpen

Go Veggie Go Green

Herzlich Willkommen auf meinem Blog für veganen Genuss und nachhaltiges Leben.

Go veg!

es gibt nichts gutes außer du tust es

Daily.Mess

Eat.Drink.Travel.Laugh.Live

52 Teller

Essen mit Emotionen

green vegadine

vegan für dich und mich

lieblingsmahl

kochblog mit veganen und vegetarischen rezepten

Achtung, Pflanzenfresser!

Vegan für Anfänger

siktwinfood

Ohne Gefühl kann man nicht kochen - frei nach @stadtneurotikr

Just Dave's Blog

Gay Green Global

Germanabendbrot

Das Leben ist zu kurz für schlechtes Essen.

Anne bloggt cardamonchai

Rock 'n' Roll vegan

%d Bloggern gefällt das: