Tag Archives: Tofu

Alles neu macht der Mai: Aus Tofutante wird Tofuwunder!

6 Mai

1012053_10201633638225659_1302557195_nEin Blog ist immer auch ein Prozess. Man probiert vieles aus, verwirft Ideen und irgendwann denkt man sich „Jetzt bin ich auf dem richtigen Weg“. Noch habe ich das Ziel nicht ganz erreicht, aber eines steht fest: Als ich vor 4 Jahren mit Tofutante angefangen habe, fand ich den Namen unheimlich gut. Inzwischen…naja. Eher nicht so. Bei einigen Brainstormings sowohl allein als auch mit meiner bestesten Anne von cardamonchai stand fest, der Name muss weg. Doch was sollte es werden? Hoch im Kurs standen „50 Shades of Seitan“ (großartig, ein Blog über erotische Zucchini-Rezepte!) und Vegilicious (schon vergeben!)…aber so wirklich Klick gemacht hat es nicht. Es musste etwas her, was zu meinen anderen Profilen passt, ein Wiedererkennungswert.

Seit einigen Jahren bin ich unter dem Nicknamen „Wunderl_ich“ auf Twitter und Instagram unterwegs. Und da man aus Tofu viele wunder_bare Dinge machen kann, wurde aus der Tofutante das Tofuwunder.

Diese Seite ist natürlich auch weiterhin auch über meine alte Domain erreichbar. Damit mir hier niemand verloren geht 🙂 Ich hoffe, euch gefällts!

 

Advertisements

Vegetarische Lasagne

4 Sep

20130818-203327.jpgVor kurzem habe ich hier das Rezept für Spaghetti Bolognese verblogged. Das Bologneserezept könnt ihr auch ganz fantastisch für eine vegetarische Lasagne verwenden! Dazu macht ihr zunächst einmal die doppelte Menge der Nudelsauce. Ansonsten benötigt ihr noch

  • 250 g Lasagne-Platten (am besten welche, die man nicht vorkochen muss)
  • 1 Päckchen Gratinkäse
  • 1 Kugel Mozzarella

sowie eine Bechamel-Sauce. Dafür braucht ihr:

  • 4 El Butter
  • 4 El Mehl
  • 3/4 l Milch
  • Salz, Pfeffer, eine Prise Muskatnuss

Oberste Bechamel-Regel: RÜHREN! Zunächst die Butter in einem Topf zerlassen. Dann unter Rühren das Mehl dazugeben. Sobald beides leicht goldbraun wird die Milch dazugeben (rühren nicht vergessen). Jetzt muss die Sauce aufkochen und – ganz richtig – dabei fleißig rühren. So vermeidet ihr, dass sie anbrennt und fiese Klumpen entstehen. Wenn die Sauce dicklich wird, mit Salz, Pfeffer und ein wenig frisch geriebener Muskatnuss abschmecken. Während ihr darauf wartet, dass die Sauce fertig ist, könnt ihr schon einmal den Mozzarella fein würfeln.

Jetzt wird geschichtet: Eine Auflaufform mit etwas Olivenöl ausreiben, dann auf den Boden ein wenig der Beschamelsauce geben. Darauf die Nudelplatten, dann die Bolognese schichten. Es folgt der Mozzarella und wieder etwas Bechamel. Und jetzt das ganze von vorne, bis die Bolognese und der Mozzarella verteilt sind. Zum Abschluss kommen Nudelplatten, die restliche Bechamel sowie ganz oben der Gratinkäse auf die Lasagne.

Die Auflaufform dann mit Alufolie abdecken. Die Lasagne muss jetzt etwa 45 Minuten bei 160 Grad (Umluft) durchgaren. Nach 30 Minuten könnt ihr die Alufolie runter nehmen – so vermeidet ihr, dass der Käse zu dunkel wird. Wer will, kann vor dem Servieren noch etwas Oregano auf die Lasagne streuen.

Mehr als Grünzeug

Vegan & nachhaltig leben.

zweiaufdeme5

Zu Fuß über die Alpen

Go Veggie Go Green

Herzlich Willkommen auf meinem Blog für veganen Genuss und nachhaltiges Leben.

Go veg!

es gibt nichts gutes außer du tust es

Daily.Mess

Eat.Drink.Travel.Laugh.Live

52 Teller

Essen mit Emotionen

green vegadine

vegan für dich und mich

lieblingsmahl

kochblog mit veganen und vegetarischen rezepten

Achtung, Pflanzenfresser!

Vegan für Anfänger

siktwinfood

Ohne Gefühl kann man nicht kochen - frei nach @stadtneurotikr

Just Dave's Blog

Gay Green Global

Germanabendbrot

Das Leben ist zu kurz für schlechtes Essen.

Anne bloggt cardamonchai

Rock 'n' Roll vegan

%d Bloggern gefällt das: