Tag Archives: schnell

Ravioli mit heller Sauce

15 Mrz

20140315-180309.jpgJaa, es dauert gerade immer wieder etwas, bevor hier ein neues Rezept erscheint. Ich bin momentan leider von akuter Koch-und Blog-Unlust geplagt – das schöne Frühlingswetter hält mich von Herd und Tastatur fern. Gott sei Dank regnet es heute! 🙂

Bei uns gab es letzte Woche ein Rezept von meinem Freund (jahaa, der Mann kann kochen!), das so lecker ist, dass ich es gleich verbloggen muss. Perfekt für den Feierabend, wenn es schnell gehen und lecker sein muss: Ravioli mit heller Sauce.

Dafür braucht ihr für 2 Personen

  • Ravioli oder Tortellini nach Wahl (Favorit: mit Steinpilzen)
  • 150 g Creme Fraiche
  • 2-3 EL Milch oder Sojamilch
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 1 Zehe Knoblauch
  • Salz, Pfeffer, geriebene Muskatnuss

Ravioli nach der Packungsanleitung kochen. Die Knoblauchzehe schälen und halbieren und dann damit einen kleinen Topf ausreiben. Creme Fraiche und Milch dazu geben, kurz aufkochen lassen und dann mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Während die Sauce kurz auf niedriger Temperatur köchelt, den Schnittlauch fein schneiden. Sobald die Ravioli/Tortellini gar sind, in die Sauce geben und umrühren. Jetzt kommt nur noch der frische Schnittlauch dazu und schon ists fertig. Und ganz köstlich noch dazu!

Advertisements

Blätterteigtaschen mit Ziegenkäse und Avocado

1 Feb

20140201-171039.jpgSuper als Häppchen für die nächste Party oder als lecker Snack für zwischendurch – diese Blätterteigtaschen sind wahnsinnig schnell gemacht und schmecken einfach himmlisch! 🙂

Zutaten für 2 Hungrige:

  • 1 Päckchen fertiger Blätterteig (kann natürlich auch selbst gemacht werden, aber nachdem ich kein Talent fürs Backen habe, lasse ich das lieber…)
  • 1 Avocado
  • 1 Rolle Ziegenkäse
  • 1 Ei
  • Chilisauce
  • Salz und Pfeffer

Blätterteig ausrollen und in mittelgroße, gleichmäßige Quadrate teilen (wichtig: Anzahl muss durch 2 teilbar sein – ein Teil ist der Boden, einer der Deckel!). Die Avocado halbieren, entkernen und in grobe Würfel schneiden. Die Würfel gleichmäßig auf je der Hälfte der Blätterteig-Quadrate verteilen, dann mit Salz und Pfeffer würzen. Jetzt von der Ziegenkäse-Rolle Scheiben abschneiden und auf die Avocado geben. Und damits auch den richtigen Pepp hat, kommt jetzt noch 1/2 Tl Chilisauce obendrauf! Jetzt heisst es  „Deckel drauf“ und gut verschließen. Am einfachsten nehmt ihr dafür eine Gabel zur Hilfe und drückt die Ränder gut zusammen. Wenn ihr damit fertig seid, verquirlt ihr ein Ei und bestreicht die Taschen dünn damit. So bekommt der Teig seine goldbraune Farbe beim Backen.

Die Taschen jetzt nur noch auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und nach Anleitung fertig backen.

Karotten-Brokkoli Nudeln (vegan)

19 Jan

20140119-152917.jpgNudelgerichte kann man NIE genug im Repertoire haben! Besonders solche nicht, die extra viel Gemüse on top haben 🙂 Daher gibts jetzt Nudeln mit Brokkoli und Karotten zum Nachkochen:

Zutaten (2-3 Personen):

  • 1 Brokkoli
  • 3 Karotten
  • 2 El Cashewkerne
  • 125 ml Sojacreme
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • Nudeln nach Belieben
  • Salz, Pfeffer

Die Nudeln nach Packungsanleitung kochen. Währenddessen den Brokkoli in feine Röschen schneiden. Die Karotten werden geschält und in feine Scheiben geschnitten. Die Cashewkerne grob hacken. Brokkoli und Karotten kurz in einer Pfanne mit wenig Öl andünsten, dann mit der Gemüsebrühe ablöschen und mit geschlossenem Deckel bissfest kochen, bis die Gemüsebrühe verdampft ist. Jetzt kommt die Sojacreme hinzu. Das alles wird mit Salz, Pfeffer und ggf etwas Gemüsebrühe gewürzt und etwa 3-5 Minuten köchelnd erhitzt. Das Gemüse anschließend über die fertigen Nudeln geben und mit den Cashewkernen bestreuen.

Suppenliebe, die Zweite: Karottensuppe (vegan)

23 Okt

20131020-174907.jpg Hach, Suppen kann man nie genug essen. Vor allem nicht im Herbst. Daher gibts direkt das zweite Suppenrezept innerhalb einer Woche, und zwar für eine leckere Karottensuppe. Und bitte keine Ausreden, eine selbstgemachte Suppe dauert kaum länger als die Fertigvariante aus dem Supermarkt und ist definiv gesünder und leckerer als dieses geschmacksverstärkte Tütenzeug.

Dazu braucht ihr nur folgendes:

  • 7-8 große Karotten
  • 2 Kartoffeln
  • 1/2 Zwiebel
  • 1/2 l Gemüsebrühe
  • etwas Olivenöl zum anbraten und
  • Petersilie oder Rucola zum bestreuen

Die Karotten schälen und in Scheiben schneiden. Die Kartoffeln schälen und in grobe, die Zwiebel in feine Würfel schneiden. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin andünsten. Dann kommt das restliche Gemüse dazu, das ihr etwas gart, bevor ihr alles mit der Gemüsebrühe abschreckt und 10-15 Minuten köcheln lasst. Währenddessen die Petersilie/den Rucola zerhacken.

Wenn das Gemüse weich ist, zückt ihr den Pürierstab, bis eine cremige Suppe entsteht. Mit dem Grün garnieren und servieren. Und jetzt sagt nicht, das hat lange gedauert!

Kürbissuppe mit Croûtons (vegan)

20 Okt

20131020-162226.jpgHerbst! Kürbiszeit! ENDLICH!! Es gibt so unendlich viele leckere Dinge, die man mit Kürbis machen kann. Und wer jetzt denkt „Kürbis? Moah ne, das dauert ja ewig den zuzubereiten“, den belehre ich gerne eines besseren 😉 Mit Hokkaido-Kürbis geht nämlich jedes Rezept in windeseile, denn die orangene Köstlichkeit kann mitsamt Schale verarbeitet und gegessen werden. Spart eine Menge Zeit und Schnittverletzungen. Also Ladies und Gentlemen, Vorhang auf für den Klassiker unter den Kürbisrezepten: Die Kürbissuppe!

Für 2 Personen braucht ihr:

  • 1 kleinen Hokkaido-Kürbis
  • 1/2 Zwiebel
  • 1/2 l Gemüsebrühe
  • 100 ml Weißwein
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Zimt und Kardamon zum Würzen

Und für die Croûtons:

  • einige Scheiben Weißbrot
  • Knoblauch
  • Salz
  • Olivenöl (geht auch mit Butter)

Den Hokkaido halbieren und das Innere mit den Kernen entfernen. Dann in Scheiben und anschließend in etwa 2 cm große Würfel schneiden. Die Zwiebel fein schneiden und anschließend in einem Topf mit etwas Öl anbraten. Wenn die Zwiebelstückchen glasig werden, die Kürbiswürfel dazugeben. Beides zusammen lasst ihr ein paar Minuten andünsten, bevor ihr die Gemüsebrühe und der Weißwein eingießt. Jetzt wird gewürzt und hier heißt es erst einmal: weniger ist mehr. Nehmt nur wenig Salz. Zimt und Kardamon werden auch schnell dominant – von allem nur eine Prise, nachwürzen kann man immer und ihr wollt schließlich nicht, dass der leckere Eigengeschmack des Kürbis zu sehr überdeckt wird. Die Suppe lasst ihr köcheln, bis der Kürbis weich geworden ist, also etwa 15-20 Minuten.

Genug Zeit, um die Croûtons vorzubereiten! Dazu das Weißbrot in 1-2 cm große Würfel schneiden. Die Knoblauchzehe wird halbiert und mit den Hälften dann eine Pfanne ausgerieben. Jetzt erst kommt das Öl dazu, in dem ihr die Brotwürfel anbratet. Und häufiges Wenden nicht vergessen, die werden schnell schwarz – und das will niemand. Am Ende leicht salzen und auf einen Teller geben, bis ihr sie braucht. und keine Sorge, die schmecken kalt noch besser als warm.

Jetzt wieder zur Suppe: Wenn der Kürbis weich ist, packt euch den Pürierstab und püriert, als gäbe es kein Morgen mehr. Dann noch ein paar Minuten köcheln lassen, dabei fleißig umrühren. Und jetzt ab in die Suppenschüssel damit und mit den Croûtons betreut servieren.

Quesadillas

24 Sep

20130913-224959.jpg

Es geht nichts über Essen, das innerhalb kürzester Zeit zubereitet und dabei trotzdem selbstgemacht ist! Schnell und lecker ist auch das folgende Quesadilla-Rezept, das sich super als Hauptgericht für den Fernsehabend oder als Vorspeise zu mexikanischem Essen (z.B. für ein vegetarisches Chili oder Wraps) eignet. Dazu braucht ihr nur

  • 4 große oder 6 kleine Tortilla-Wraps
  • 150 g Gouda oder Cheddar
  • 3 Stangen Frühlingszwiebeln
  • 1 kl. getrocknete Chilischote
  • und zum Würzen Koriander und Kreuzkümmel

Die Frühlingszwiebeln waschen und mit dem Grün in feine, dünne Ringe schneiden. Mit dem Käse vermengen und mit der Chili und den Gewürzen vermischen. Die Käsemischung verstreut ihr jetzt gleichmäßig auf einer  Wrap und legt anschließend eine zweite drauf. Jetzt muss das ganze nur noch bei 180 °C Umluft für etwa 10 Minuten in den Ofen, bis der Käse zerlaufen ist und die Wraps knusprig sind. Dazu passt selbstgemachte Guacamole.

Sagte ich doch, dass das schnell geht!

Mehr als Grünzeug

Vegan & nachhaltig leben.

zweiaufdeme5

Zu Fuß über die Alpen

Go Veggie Go Green

Herzlich Willkommen auf meinem Blog für veganen Genuss und nachhaltiges Leben.

Go veg!

es gibt nichts gutes außer du tust es

Daily.Mess

Eat.Drink.Travel.Laugh.Live

52 Teller

Essen mit Emotionen

green vegadine

vegan für dich und mich

lieblingsmahl

kochblog mit veganen und vegetarischen rezepten

Achtung, Pflanzenfresser!

Vegan für Anfänger

siktwinfood

Ohne Gefühl kann man nicht kochen - frei nach @stadtneurotikr

Just Dave's Blog

Gay Green Global

Germanabendbrot

Das Leben ist zu kurz für schlechtes Essen.

Anne bloggt cardamonchai

Rock 'n' Roll vegan

%d Bloggern gefällt das: